Link verschicken   Drucken
 

Was lange währt, wird endlich gut

14.05.2017

Die Pflasterarbeiten des Sportvereins beim Sportplatz haben sich immer wieder verzögert. Aber jetzt wurde mit den Arbeiten begonnen. Tim Harms und SV-Crack Michael Siebenich von der Firma NATURA aus Wittmund waren am vergangenen Wochenende im Einsatz.

 

Nach den vorbereitenden Arbeiten, wie Drainage verlegen, Sand und Splitt auffüllen, ging es an die Neupflasterung  der aufgenommenen Steine. Das war nicht so einfach, denn es mussten drei verschiedene Sorten verarbeitet werden. Aber Fachleute wissen immer Rat und so gingen die Arbeiten recht flott voran. Nach dem Start am Freitag, 12. Mai, konnte am Sonnabend, 13. Mai,  gegen 15 Uhr auf das (fast) fertige Werk geblickt werden. Die Restarbeiten sollen in der kommenden Woche erledigt werden.

 

Hand- und Spandienste leisteten Vorsitzender Jörg Pieper und sein Stellvertreter Kasten Pieper. Sie schafften fehlende Pflastersteine vom Bauhof der Gemeinde heran. Aktiv dabei waren auch Karl-Heinz Siebenich, Matthias Hollmann, Matthias Brückner und Tessa Pieper, denn es musste nicht „nur“ gepflastert werden.

Zwischendurch gab es eine verdiente Frühstückspause, für die notwendige Verpflegung und Stärkung  war also gesorgt.

 

Nach Abschluss der Arbeiten wird sich das Sportplatzgelände rechtzeitig zum Krebshilfeturnier am 18. Juni wieder ein einem guten Zustand präsentieren.

 

Quelle: Heiko Habben, Werdumer Baltt

 

Fotoserien