Link verschicken   Drucken
 

Endspurt bis zum Krebshilfeturnier

12.06.2017

„Wir sind gut im Zeitplan, die letzten Tombolapreise werden noch abgeholt, die Organisation steht; und wenn dann der Wettergott noch mitspielt werden wir wieder ein erfolgreiches Turnier veranstalten können“ ist SV-Vorsitzender Jörg Pieper überzeugt.

 

Zum 23.mal veranstaltet der SV Werdum am 18. Juni das mittlerweile zur festen Tradition gewordene Fußball-Kleinfeld-Turnier, bei dem neben dem sportlichen Aspekt vor allem der caritative Einsatz für die Krebshilfe im Vordergrund steht. „Sportler helfen Menschen, die in Not geraten sind“ lautet auch in diesem Jahr das Motto und bis dato sind bisher schon fast 110.000 € auf diese Weise erwirtschaftet worden.

 

Gespielt wird in bewährter Form mit 5 Feldspielern und Torwart in einer aktiven Klasse und einer passiven Klasse wo höchstens 3 aktive Fußballer mitspielen dürfen. Damen-, Mixed- und Familienmannschaften werden getrennt gewertet. “Noch können Mannschaften gemeldet werden; aber am 16. Juni ist Anmeldeschluss“ so Turnierleitung, die zwar erfahrungsgemäß auch mit kurzfristigen Anmeldungen rechnet, aber möglicherweise dann auch Absagen erteilen muss. Anmeldungen sind direkt über die Internet-Seite des SV www.sv-werdum.de auf der Startseite möglich.

 

Die Schirmherrschaft übernimmt in diesem Jahr Frank Happe, Geschäftsführer des Wirtschaftsförderkreises Harlingerland. Der neue Schirmherr hofft mit den Verantwortlichen, dass mit der attraktiven Tombola und den Verkaufsständen auf dem Sportplatz wieder ein ordentlicher Überschuss erzielt wird. Lose für die allesamt von der hiesigen Geschäftswelt gestifteten Gewinne sind am Turniertag auf dem Sportplatz erhältlich. Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer mit Spaghetti, Grillwurst, Tee und Kuchen und reichlich Flüssigem sorgen wieder viele fleißige Helfer des SV. Mit „zivilen“ Preisen soll auch den vielen Teilnehmern ein kleiner Dank für die alljährliche Mitarbeit ausgesprochen werden.