Link verschicken   Drucken
 

Magdeburger FFC mit Sarah Jacobs überwintert als Tabellenführer in der Frauenregionalliga Nordost

23.12.2017

Coach Eicke Schiller zeigt sich hochzufrieden mit dem bisher erreichten Ergebnissen

 

Zum Zeitpunkt unseres Berichtes am 2. November belegten die Magdeburger Damen ohne Punktverlust den zweiten Tabellenplatz in der Reginalliga Nordost.  Die maximale Punktausbeute von 21 Punkten und 34 Toren sprechen eine klare Sprache.

 

Danach standen drei richtungsweisende Spiele an und zwar gegen den Tabellenführer FC Victoria 1889 Berlin und die Verfolger BSC Marzahn und 1. FC Union Berlin an. In Berlin gewannen die Magdeburgerinnen mit 2:1, schlugen dann Marzahn klar mit 8:1, verloren bei Union Berlin mit 1:2 und bezogen damit ihre erste Niederlage.  Im Spiel gegen Marzahn erzielte Sarah Jacobs als Defensivspielerin übrigens ihr drittes Saisontor.

Das letzte Spiel der Hinrunde am 26. November beim Bischofwerdaer FV konnte wiederum deutlich und zwar mit 5:1 siegreich gestaltet werden. Die Rückrunde startete dann am 3. Dezember. Gast in Magdeburg waren die Frauen von Rasenballsport (RB) Leipzig. Nachdem bereits das Hinspiel überaus deutlich gewonnen werden konnte, ließen Sarah Jacobs und ihre Kameradinnen auch im Rückspiel nichts anbrennen und verließen den Rasen als 5:1 Sieger.

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause war der Tabellensiebente, der 1. FFC Fortuna Dresden, am 13. Spieltag  Gastgeber. Im Duell der beiden Elbstädterinnen  spielten die Magdeburgerinnen souverän auf und bezwangen Dresden mit 4:1 (2:1). Dabei konnte sich Sarah Jacobs erneut als Torschützin zum zwischenzeitlichen  4:0 auszeichnen.

 

Nach diesem ungefährdeten Sieg überwintern die Spielerinnen von Trainer Eicke Schiller an der Tabellenspitze. Der Coach fasste den bisherigen Saisonverlauf nach dem Spiel in Dresden nochmals zusammen: „Die Mädels haben noch einmal alles rausgehauen und sind nun froh, nach dieser anstrengenden Hinrunde, die Intensität etwas zurückzufahren. Mit dem Ergebnis heute können wir ebenso zufrieden sein, wie mit dem kompletten letzten halben Jahr. Das Team hat sich wirklich super entwickelt und es gibt noch viel Spielraum“.

 

Die Tabellenspitze stellt sich zu Beginn der Winterpause wie folgt dar: 1. Magdeburger FFC (13 Spiele, 36 Punkte, 52 Tore), 2. FC Victoria 1878 Berlin (12/31/41) und 3. 1. FC Union Berlin (13/31/25).

 

Auch Sarah Jacobs kann aus ihrer persönlichen Sicht bislang ein sehr positives Resümee ziehen. Sie avancierte in der jungen Frauenmannschaft des Magdeburger FFC mit einem Durchschittsalter von nur  18 Jahren in der Regionalliga zur Stammspielerin. In 12 von bisher 13 Spielen hat sie mitgewirkt. Dabei kam sie auf 1068 Einsatzminuten und liegt damit auf Platz zwei hinter der Torjägerin Lea Mauly, die in 13 Spielen 1126 Einsatzminuten absolvierte.

 

Weiter geht es nach der Winterpause für die Damen des Magdeburger FFC am 4. März 2018 mit einem Heimspiel gegen den Tabellenfünften Steglitzer FC Stern 1900.

 

Fotoserien